Schlagwort: Kreuzfahrt

Landausflüge: Meine persönlichen Tipps mit Mein Schiff auf den Kanaren

Landausflüge: Meine persönlichen Tipps mit Mein Schiff auf den Kanaren

Keine Ferien habe ich im vergangenen Jahrzehnt ohne Kreuzfahrt verbracht und diese Tradition werde ich auch dieses Jahr nicht brechen. Mit negativem Corona-Testergebnis im Gepäck und dank etablierter Hygienekonzepte sind Kreuzfahrten möglich – Davon habe ich mich in den letzten Wochen an Bord von Mein […]

Spektakuläre Emsüberführung von Royal Caribbean´s Odyssey of the Seas

Spektakuläre Emsüberführung von Royal Caribbean´s Odyssey of the Seas

Die brandneue Odyseey of the Seas von Royal Caribbean hat ihre Emsüberführung von der Meyer Werft bis nach Eemshaven erfolgreich überwunden. In meiner Rolle als Kreuzfahrtblogger habe ich für euch die Eindrücke der Überführungsfahrt des neuesten Kreuzfahrtschiffs der Meyer Werft festgehalten – Die Kameras standen […]

Norwegen: Mit Hurtigruten ganz individuell von Hafen zu Hafen

Norwegen: Mit Hurtigruten ganz individuell von Hafen zu Hafen

Von der klassischen Hurtigruten-Passage entlang der norwegischen Küste haben doch viele schon einmal gehört. Doch diese Route ist längst nicht die einzige Option. Denn mit dem „Hafen zu Hafen“-Angebot von Hurtigruten könnt ihr eure persönliche Lieblingsstrecke zwischen insgesamt 34 Häfen buchen. Wer also, wie wir, das Beste aus einem Hotelurlaub in Norwegen herausholen möchte, kann mit Hurtigruten tolle Tagesausflüge unternehmen. Und ich kann euch jetzt schon verraten, die norwegische Küste von der Seeseite aus zu entdecken ist atemberaubend. Das habe ich mir schon bei meinen vergangenen Nordlandkreuzfahrten an Bord von AIDAaura oder der MS Berlin gedacht.

Mit Hurtigruten Norwegen entdecken
Norwegen: Die klassische Postschiffroute. Hurtigruten blicken auf eine mehr als 120jährige Geschichte zurück.

Zu Gast in Alesund – Am Eingang zum Geirangerfjord

Unser Hotel befindet sich in der Hafenstadt Alesund. Die Hafenstadt inspiriert mit zeitgenössischen Jugendstil, typisch skandinavischen Café´s und bietet allerhand Sehenswürdigkeiten wie ein Meeresaquarium (Eintritt kostet rund 20 Euro) oder eine Aussichtsplattform vom Stadtberg Aksla. Nach gut 30 Minuten Bergaufstieg und in 189 Metern Höhe, fangen wir viele Fotomotive ein. Das tolle Panorama lässt die Kamera-Speicherkarte schnell füllen. Ebenfalls im Blick: Die Insel Godøy mit dem beschaulichen Fischerdorf Alnes und zugleich unser Ausflugsziel für den Nachmittag.

Kreuzfahrtblogger Cheesecake Cruises Martin Melzer in Alesund, die Perle des Jugendstils
Zu Besuch in Alesund, die Perle des Jugendstils
Der Atlantikpark ist eines der größten Salzwasser-Aquarien Nordeuropas
Der Atlantikpark ist eines der größten Salzwasser-Aquarien Nordeuropas. Vom Zentrum Alesunds per Bus oder einstündigem Spaziergang erreichbar.
Der Leuchtturm von Alnes
Mit dem Auto oder öffentlichen Bus erreichbar: Das Fischerdorf Alnes mit dem über 150 Jahre alten Leuchtturm.

Am Südhafen Alesund´s treffen wir auf die Molo Brew, eine Brauerei, in der Bier und köstliche Burger serviert werden. Die hippe Location mit Fabrikcharakter bietet freien Blick auf die zwei Hurtigruten-Schiffe MS Nordlys und MS Nordkapp. Beide Postschiffe warten hier auf ihren nächsten Einsatz nach der Corona-Pause. Der Anblick weckt bei uns Vorfreude auf unseren nächsten Tagesausflug: Mit Hurtigruten´s MS Midnatsol auf Panoramafahrt ab Alesund zum Geirangerfjord.

Die Molo Brew im Hafen von Alesund
Tolle Location: Ich empfehle das Waterfront Pale Ale in der Molo Brew.
MS Nordlys von Hurtigruten in Alesund
MS Nordlys und ich kommen beide aus Stralsund. Das 121 Meter lange Postschiff ist 1994 auf der Volkswerft übergeben worden.

Mit Hurtigruten´s „Von Hafen zu Hafen“-Angebot ein Teil der norwegischen Küste entdecken

Alesund ist der perfekte Ausgangspunkt für das „Hafen zu Hafen“-Angebot von Hurtigruten. Wir haben eine Tagespassage von Alesund zum Geirangerfjord und Ausstieg in Molde für 118 Euro gebucht. Der Check-In erfolgt im Atrium des Postschiffs und nach Abgabe des Gesundheitsbogens und kontaktlosen Temperatur-Screening wird die Bordkarte ausgehändigt. Unser Reisegepäck können wir kostenfrei im Gepäckraum unterstellen. Gegen 10 Uhr heißt es Leinen los für die MS Midnatsol und wir nehmen Kurs auf den wohl bekanntesten Fjord Norwegens. Richtig toll: Das rundum begehbarere Promenadendeck garantiert viel Platz für bewundernde Blicke auf die farbigen Holzhäuschen und felsige Berghänge. Ein Lektor berichtet mehrsprachig, inklusive deutscher Sprache, über die vorbeiziehenden Sehenswürdigkeiten und bringt uns die eine oder andere Geschichte näher.

MS Midnatsol in Alesund
MS Midnatsol am Anleger in Alesund
Die Sieben Schwestern am Geirangerfjord
Ein besonders schöner Anblick: Die Sieben Schwestern – sieben direkt nebeneinander in den Fjord stürzende Wasserfälle.

Langgezogen ertönt das Schiffshorn als wir unseren Wendepunkt im Geirangerfjord erreichen. Da kommen bei mir sofort Erinnerungen meiner vorigen Besuche hier im verträumten UNESCO-Weltnaturerbe hoch. Den schönsten Blick auf den Ort Geiranger haben wir vom Promenadendeck am Bug des Schiffes, auch die zweigeschossige Panoramalounge lädt zum Naturkino ein. Die salzige Seeluft macht hungrig. Zeit für etwas zum Essen. Wir haben ein Fensterplatz im Bistro auf Deck 5 und genießen – wie soll es anders sein – Norwegischen Lachs. Das Gericht kostet rund 25 Euro und kann bar oder mit Karte bezahlt werden.

Schönster Fjord Norwegens - der Geirangerfjord
Der Geirangerfjord ist einer der bekanntesten Fjorde Norwegens und gehört seit dem 14. Juli 2005 zum UNESCO-Weltnaturerbe
MS Midnatsol in Geiranger
Eine Fahrt durch den Geirangerfjord ist ein Highlight jeder Kreuzfahrt.

Ach dieses Fleckchen Erde ist einfach bildhübsch und von der Wasserseite aus besonders reizvoll. Die kleine MS Midnatsol erstreckt sich auf 135 Meter und bietet allerhand Glasflächen, die grenzenlose Ausblicke garantieren. Das hat mir richtig viel Freude bereitet, sich einfach nur in die weichen Sessel zurückzulehnen und die friedlich wirkende Landschaft Norwegens vorbeiziehen zu sehen.

Grenzenlose Ausblicke an Bord von MS Midnatsol (4)
Schon beeindruckend, ber wie viele Flächen die MS Midnatsol zum #Fjordspotting verfügt
Rundumpromenade der MS Midnatsol im Geirgangerfjord
Schnappschuss aufgenommen von der Rundumpromenade an Bord

Das Moldepanorama mit Hurtigruten entdecken

Am späten Abend laufen wir in Molde ein. Vom Promenadendeck aus sehen wir schon das bunte Treiben vor den schicken Schifferhäusern und belebten Restaurants. Es herrscht eine tolle Sommeratmosphäre in der Stadt der Rosen. Über Nacht bleiben wir im Scandic Seilet und verfolgen das Auslaufen der MS Midnatsol vom Hotelzimmer aus.

Atrium der MS Midnatsol
Tiefer Einblick in das lichtdurchflutete Atrium der MS Midnatsol
Ausblick vom Scandic Hotel Seilet
Ausblick vom Scandic Hotel Seilet auf die auslaufende MS Midnatsol

Bevor wir am Abend mit der MS Finnmarken unsere Rückreise nach Alesund antreten bleibt uns genügend Zeit, um die Sehenswürdigkeiten der 26.000-Einwohner-Stadt am Moldefjord zu besichtigen. Schon von außen ein Hingucker: Das Romsdalmuseum, das typische Stadthäuser und Einrichtungen aus der ganzen Region zeigt. Von hier aus wandern wir weiter zum Aussichtspunkt Varden, um das berühmte Moldepanorama einzufangen. Gut eine Stunde benötigen wir bis zum 404 Meter hohen Gipfel. Oben angekommen, belohnen wir uns mit landestypischen Gerichten im Vardestua Restaurant und nebenher genießen wir den Blick auf das Molde-Archipel und auf die mehr als zweihundert teilweise schneebedeckten Berge.

Das Romsdalmuseum in Molde Stadt
Architektonisch auffällig und ein richtiger Hingucker: Das Romsdalmuseum in Molde
Moldepanorama auf dem Aussichtspunkt Varden
Berühmter Panoramablick: Das Molde-Panorama

Gegen 21 Uhr checken wir an Bord der erst kürzlich renovierten MS Finnmarken ein. Das südgehende Hurtigruten-Schiff bringt uns bei untergehende Abendsonne wieder zurück nach Alesund. Eindrücke der gelungenen Renovierung an Bord von MS Finnmarken, die ab Januar 2021 unter dem neuen Namen MS Otto Sverdrup ab Hamburg Norwegen-Expeditionen unternehmen soll, zeige ich euch in meinem nächsten Blogbeitrag.

MS Finnmarken von Hurtigruten in Molde
Die 138 Meter lange MS Finnmarken einlaufend in Molde
MS Finnmarken von Hurtigruten im Moldefjord
Die spektakulärste Panoramafahrt bietet Hurtigruten entlang der norwegischen Küste

Wie gewohnt füge ich zum Schluss noch eine kleine Fotogalerie ein. Wenn euch dieser Beitrag über die Panoramafahrten gefallen hat oder euer Interesse für das „Hafen zu Hafen“-Angebot geweckt wurde, dann hinterlasst doch gerne einen Kommentar am Ende des Beitrags. Tusen takk – Vielen Dank, euer Martin.

Griechenland Kreuzfahrt mit Mein Schiff 6

Griechenland Kreuzfahrt mit Mein Schiff 6

Jiá su, Hallo Griechenland! Ich bin wieder zurück an Bord der Mein Schiff Flotte und begleite nach Mein Schiff 1 und 2 ein weiteres Mal den Wiederanfang einer neuen Destination – Auf Griechenland Kreuzfahrt mit Landgang. Und für alle, die das Abenteuer Kreuzfahrt genauso lieben […]

Auf Kurs mit Mein Schiff 1 – Ostseekreuzfahrt ab Kiel

Auf Kurs mit Mein Schiff 1 – Ostseekreuzfahrt ab Kiel

Meine erste Blaue Reise mit der Mein Schiff 2 im Juli hat mich überzeugt, direkt die nächste Panoramakreuzfahrt bei TUI Cruises zu buchen. Daher hieß es vergangene Woche wieder: Leinen los – Dieses Mal mit der Mein Schiff 1 ab/bis Kiel auf Ostseekreuzfahrt. Drei Zeitfenster […]

Meine Blaue Reise an Bord der Mein Schiff 2

Meine Blaue Reise an Bord der Mein Schiff 2

Animiert von meiner großen Sehnsucht nach einer Auszeit auf dem Meer, habe ich mich im Nu auf die erste Blaue Reise an Bord der Mein Schiff 2 begeben. Die Kreuzfahrt-Route des neuesten Flottenmitglieds von TUI Cruises führte ganz schlicht von Hamburg und wieder zurück in die Hansestadt. Dazwischen lagen zwei erholsame Seetage, die meine Erwartungen an eine Kreuzfahrt in diesen Zeiten voll und ganz erfüllt haben.

Ich liebe diese Momente, in denen man auf die unendliche Weite des Meeres schaut

Einchecken für die Blaue Reise im Hamburg Cruise Center Steinwerder

Angekommen am Kreuzfahrtterminal, beginnen auch schon wieder meine Augen zu leuchten und schöne Erinnerungen an das Taufevent der Mein Schiff 2 in Lissabon steigen auf. Noch vor dem eigentlichen Check-In Prozess für die Blaue Reise der im Rahmen von drei vorab buchbaren Zeitfenstern aufgebaut ist, erfolgt ein kontaktloses Messen der Körpertemperatur. Kamerateams, Luftballons und die Vorfreude der Passagiere erzeugen allerhand Aufbruchstimmung in der Halle des Cruise Center Steinwerder. Der Mindestabstand von 1,5 Meter kann hier problemlos eingehalten werden. Zu den Schutzmaßnahmen gehören auch das Tragen von Mund-Nasenschutz. Am Check-In-Counter wird mein Reisepass kontaktlos eingelesen und dann heißt es wie üblich: Ein Gästefoto für das Bordkonto, bitte lächeln. Das fällt mir natürlich nicht schwer, schließlich bin ich ja nur noch wenige Schritte von meinem ganz persönlichen Kreuzfahrtglück entfernt.

Nach dem Check-In werfe ich einen ersten Blick auf das Sonnendeck und auch hier wird das Abstandsgebot vorbildlich eingehalten
Sail away Party zum Auslaufen ist zwar passé, doch die Auslaufhymne im Hamburger Hafen zu hören macht auch gute Laune

Wie ich das Bordleben auf der Blauen Reise empfunden habe

Meine Bordkarte finde ich im geschlossenen Umschlag vor meiner Balkonkabine 8008. Das Betreten meines Zuhauses für die nächsten drei Tage löst ein Gefühl von Wohlbehagen und Geborgenheit aus. Ich war schon immer ein großer Fan von dem frischen Mein Schiff Kabinendesign. Was neu ist: Neben dem Willkommensgruß und Bordprogramm liegt nun ein Set mit Mund-Nasenschutz-Masken. Die obligatorische Seenotrettungsübung findet direkt nach Ankunft an Bord in kleinen Gruppen auf der jeweiligen Musterstation statt. Kataloge und Bordmagazine wurden aus den Kabinen verbannt, gleiches könnte man auch gern mit den Dekokissen und Bettläufer handhaben. Grund zur Freude: Meinen täglichen Kaffeegenuss kann ich auf meinem Balkon nachkommen. So gehört wie gewohnt die Espressomaschine zur Kabinenausstattung und auf einem der Sideboards steht auch eine Wasserkaraffe bereit, um sich kostenfrei an den Wasserspendern in den Kabinengängen zu bedienen.

Geliebtes Zuhause: Meine Balkonkabine 8088 (Kategorie E)

Beim Ausblick vom Balkon aufs glitzernde Meer wird die Blaue Reise ihrem Namen mehr als gerecht. Eine Minute Meer habe ich euch hier im Video mitgebracht. Vergesst nicht, den Ton einzuschalten – Bei dem Ausblick mit Meeresrauschen träumt ihr euch augenblicklich aufs Meer.

Balkonblick auf das blaue Meer

Abläufe und Hygiene auf der Mein Schiff 2 

„Ich muss leider absagen“-Schilder auf den Barhockern oder „Ein Code für alle Fälle“ um die Menükarten zu sichten – An Bord wird mit Wortspielen jongliert, die auf das neue Miteinander und leicht abgewandelte Reiseerlebnis hinweisen. Allerhand Desinfektionsspender, Waschbecken vor den Restaurants und das Gebot der Stunde: Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, beziehungsweise Social Distancing-Etikette, wiegen mich in einem Gefühl der Sicherheit. Das frequentierte Oberflächen gereinigt werden ist für uns Passagiere nichts Neues, aber insbesondere in der Nacht beobachte ich aufwendige Desinfektionsarbeiten. Ich habe für euch hier die Bordprogramme „Blaue Reise 1“ zum Download bereitgestellt, darin sind auch wiederum Hinweise zur Hygiene enthalten.

Beliebter Anlaufpunkt: Die Hoheluft Bar. Bedient wird am Platz, die Barhocker bleiben leer
Vor jedem Liftlanding stehen Desinfektionsmittelspender für mehr Hygiene bereit. Die Aufzüge sind auf maximal 4 Personen begrenzt worden

Die neue große Freiheit an Bord

Die Mein Schiff Auslaufhymne „Große Freiheit“ steht ganz im Einklang mit dem, was ich auf dem Sonnen- und Pooldeck an Bord empfinde: Ein überaus großzügiges Platzangebot für jeden Einzelnen. Derzeitig ist die Passagieranzahl an Bord auf maximal 60% begrenzt. Pools und Whirlpools sind nutzbar, Handtücher werden ohne Kaution ausgegeben und die Sonnenliegen werden nicht nur mit Augenmaß ausgerichtet, sondern tatsächlich mit Maßband gründlich justiert. Für die Erfrischung zwischendurch sorgen auf den Decks 12 und 14 die Überschau Bar, Außenalster Bar sowie die Hohe Luft Bar. Hier werden die Getränkebestellungen am Tisch entgegengenommen, die Barhocker müssen frei bleiben. Direkten Kurs nehme ich auch stets auf die Eis Bar und genieße das köstliche Spaghettieis oder eine frische Waffel – auch dieses Angebot ist im Reisepreis inklusive an Bord von Mein Schiff.

Gewissenhaft wird der Abstand der Sonnenliegen geprüft
100% Kreuzfahrtatmosphäre: Pools und Whirlpools sind geöffnet

Fitness und Wellness auf der Blauen Reise

Kurz und schmerzlos vorweg: Der Saunabereich ist geschlossen. Für die innere Ruhe sind allerdings diverse Spa-Anwendungen buchbar. Mein Tipp: Möglichst schon vor Reisebeginn das gewünschte Angebot buchen, da die Terminverfügbarkeiten auf meiner blauen Reise bereits restlos vergeben waren. Und so geht Massage heute: Die Spa-Treatment-Raum betrete ich mit Maske, wasche die Hände mit Seife, bei Liegeposition auf dem Bauch: Kein Mund-Nasen-Schutz und bei Liegeposition auf dem Rücken: Maske wieder auf. Trotz fehlendem Wellnesstee oder Wasser verlasse ich den Wellnessbereich entspannt und gut gelaunt. Kurz zum Sportprogramm und Fitnessangebot notiert: Das Fitnessstudio auf Deck 15 ist selbstverständlich unter den gängigen Hygienebestimmungen geöffnet. Diverse Kursprogramme werden in der Sportarena angeboten, teils gegen Gebühr.

Die überdachte Sportarena bietet allerhand Platz für die Sportkurse
Neben dem Fitnessstudio ist auch der „Trimm Dich Pfad“ und die Laufstrecke für Sportenthusiasten geöffnet

Mein schönster Blaue Reise-Moment

Manchmal verwandelt sich ein kleiner Moment in einen Augenblick, der sich für immer in das Gedächtnis einbrennt – so auch unser Flottentreffen mit Mein Schiff 4 und 6. Im Minutentakt pendele ich zwischen Steuerboard und Backbordseite, um den perfekten Moment mit meiner Kamera einzufangen. Folgend ein paar Bilder von der nicht alltäglichen Zusammenkunft der Schwesterschiffe in der Deutschen Bucht. Und mein Lieblingsfotomotiv ist im Übrigen der geschwungene Laufparcours, daran kann ich mich gar nicht genug satt sehen.

Mein Schiff 6 meets Mein Schiff 2 in der Deutschen Bucht
Das Mein Schiff Flottentreffen auf hoher See, das bestimmt für lange in meiner Erinnerung bleiben wird
Der geschwungene Jogging-Parcour hat eine Gesamtlänge von 438 Meter und hat eine 6,7% Steigung

Meine Lieblingsplätze an Bord der Mein Schiff 2

Meine Lieblingsplätze auf Mein Schiff 2 erstrecken sich auf einer Länge von sage und schreibe 316 Metern: Vom Bug, um den salzigen Fahrtwind zu spüren bis hin zum Heck, wo das „Esszimmer“, ein kombinierter Lounge- und Restaurantbereich, im lichtdurchfluteten Diamanten liebevoll seinen Platz erhalten hat. Auch für ein exklusives Frühstück lohnt sich der Besuch im „Esszimmer“, der Aufpreis liegt bei 6,50 EUR pro Person – Panoramablick inklusive. Mein Kurz-Seminar zur Weindegustation findet heute ebenfalls in dieser schicken Location statt – dies ist nur ein Beispiel für das breite Unterhaltungsangebot an Bord. Ein Blick in die Mein Schiff-App verdeutlicht, dass viele Kurse, Vorstellungen und Aktivitäten zur Unterhaltung mehrfach am Tag angeboten werden. So wird zumindest eine geringe Teilnehmerzahl sichergestellt. Für die Künstler sicher kein einfaches Unterfangen, vor nur noch wenigen Zuschauern aufzutreten.

Was mir an Bord der Mein Schiff 2 richtig gut gefällt: Freier Zugang zum Bug
Das elegante Esszimmer im Diamanten ist zu jeder Tageszeit ein Anlauf wert

Und wie geht’s im Restaurant und im Buffetrestaurant zu?

Was an Land gilt, hat auch an Bord seine Richtigkeit: Auf dem Weg zum und durch das Restaurant wird der Mund-Nasen-Schutz getragen. Tische haben ausreichend Abstand zueinander und erfreulicherweise müssen keine festen Tischzeiten eingehalten werden. Zu viert haben wir immer im Handumdrehen einen Tisch erhalten und das zu allen Tageszeiten. Die Menüs sind via QR-Code abrufbar, wem das technisch zu aufwendig ist, erhält auch Nachfrage einen Ausdruck auf Papier. Das Servieren des Frühstücks kann sich gelegentlich in die Länge ziehen, da das Speisenangebot ja nicht besonders schmal gehalten ist und alles Schritt für Schritt an den Tisch serviert wird. Im Übrigen befinden sich derzeitig rund 800 Mitarbeiter auf der Mein Schiff 2 und auch noch gut zu wissen ist, dass vor dem Frühstück täglich die Körpertemperatur kontaktlos gemessen wird. Im Buffetklassiker Anckelmannsplatz ist derzeitig keine Selbstbedienung möglich. An den einzelnen Buffet- sowie an den Getränkestationen stehen Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite. Etwas ungewohnt, ist aber Teil des Hygienekonzepts und unterstütze ich daher gerne, auf dem Weg vom Buffet zum Tisch kommen Plastik-Tellerhauben zum Einsatz und das Besteck ist in Papiertaschen verpackt. Weitere Anlaufpunkte für den Hunger zwischendurch wie die Bosporus Snackbar und das Tag & Nacht Bistro (durchgehend) sind natürlich auch geöffnet.

Kulinarischer Einblick in das Atlantik und Surf & Turf Restaurant – Der Cheesecake darf natürlich nicht fehlen
Toller Fotospot: Die gläserne Treppe von der Schaubar zum Atlantik Restaurant

Ausblick in die Zukunft

Der Kreuzfahrt-Neustart hierzulande und die Blaue Reise mit Mein Schiff 2 ist geglückt und ich drücke uns allen die Daumen, dass die Kreuzfahrtbranche weiterhin auf Kurs in Richtung Rückkehr zur Normalität halten können. Die Blauen Reisen werden zukünftig im Rahmen von einwöchigen Kreuzfahrten ab Hamburg oder Kiel entlang der norwegischen Küste führen. Die Passagiere können sich auf tolle Panoramen freuen, ohne dieses schöne schwimmende Zuhause zu verlassen. Ich liebe lange Seetage und kann davon gar nicht genug bekommen. Als erprobter Transatlantik-Passagier weiß ich, wovon ich spreche und an Bord von Mein Schiff profitiere ich obendrein noch vom Alles Inklusive-Konzept. In der folgenden Galerie noch ein paar weitere Eindrücke von Bord und solltet ihr noch weitere Rückfragen haben, dann schickt mir doch gerne eine Nachricht.

Tag des Internationalen Cheesecake´s

Tag des Internationalen Cheesecake´s

Diese Woche feiern wir nicht nur den Neustart der deutschen Kreuzfahrt, sondern am 30. Juli auch den International Cheesecake Day. Seereisen und Käsekuchen waren schon immer meine großen Leidenschaften und ich kann mich an keine Kreuzfahrt erinnern, bei der der Cheesecake nicht auf der Karte […]

Meine ungeplante Weltumrundung – Auf Abwegen infolge Corona

Meine ungeplante Weltumrundung – Auf Abwegen infolge Corona

In den vergangenen Wochen haben mich doch recht viele Nachfragen von Freunden, Kollegen und den Lesern meines Blogs erreicht, wie es mir in der aktuellen Situation geht und welche Eindrücke ich von meiner zufälligen Weltumrundung mitgenommen habe. Vielen Dank dafür! Nun, die unfreiwillige Kreuzfahrtpause betrübt […]

Norwegian Joy Kreuzfahrt an die mexikanische Riviera

Norwegian Joy Kreuzfahrt an die mexikanische Riviera

Unser erstes Kreuzfahrtabenteuer auf der Norwegian Joy

Für diesen Winter fiel die Entscheidung auf eine siebentägige Kreuzfahrt mit der Norwegian Joy an die Mexikanische Riviera. Ein- und Ausschiffung findet im Hafen von San Pedro bei Los Angeles statt. Die Ziele in Mexiko sind Cabo San Lucas, Mazatlán sowie Puerto Vallarta – allesamt unterschiedlich und das verspricht viel Abwechslung. Für die richtige Balance an Erholung und Abenteuer stehen uns insgesamt drei Seetage zur Verfügung. Der 333 Meter lange Kreuzfahrtriese ist 2017 auf der Meyer Werft in Papenburg gebaut worden und 2019 wurde das Kreuzfahrtschiff einer aufwendigen Renovierung unterzogen. Die US-amerikanische Reederei Norwegian Cruise Line setzt die Norwegian Joy in den Destinationen Alaska, Karibik, Panama-Kanal sowie an der Mexikanische Riviera ein. Mehr über die Vorteile von Norwegian Cruise Line und was ein Urlaub mit Norwegian im Kern ausmacht findet Ihr in meinem Artikel hier.

Die Norwegian Joy auf Ankerposition in der Bucht von Cabo San Lucas

Individuelles Vorprogramm in Los Angeles

Unseren Norwegian Joy Kreuzfahrturlaub haben mein Freund und ich mit einem dreitägigen Aufenthalt in der Küstenstadt Santa Monica, westlich der Innenstadt von Los Angeles ergänzt. Neben dem kilometerlangen und breiten Sandstrand erkunden wir hier die Shoppingmöglichkeiten und genießen ein Hauch vom „California Dream“ auf der berühmten Santa Monica Pier. An den noblen Shopping-Hotspots Rodeo Drive und The Grove haben wir kurz vor Weihnachten von lohnenswerten Sale-Aktionen profitiert. Die Klassiker Hollywood Boulevard und Walk of Wame haben wir natürlich auch nicht ausgelassen. Für mehr Programm bleibt leider keine Zeit, vielleicht beim nächsten Mal. Gut zu wissen: Die Temperaturen im Winter liegen bei 13-18 Grad Celsius. Wir sind froh gewesen, entsprechend warme Anziehsachen dabei gehabt zu haben. Das Los Angeles World Cruise Center in San Pedro haben wir mit dem Schnellbus der Silver Line erreicht (vorletzte Haltestelle), Kostenpunkt: gerade mal 2,50 US-Dollar.

Blick auf die Hollywood Hills

Aufregend. Super Stimmung. An Bord der Norwegian (en)joy

Mit uns freuen sich auch die bis zu 3,800 Passagiere, die auf der Norwegian Joy bei Doppelbelegung Platz haben. Darunter sind 14 Gäste aus Deutschland. Es fühlt sich wie ein schönes Wiedersehen an, da mir diese Schiffsklasse aus vorangegangenen Reisen mit der Norwegian Encore sowie Norwegian Bliss bestens bekannt ist. Die Weihnachtsdekoration verleiht dem Schiff übrigens an diesen Tagen noch mehr Glanz. Die Stimmung an Bord ist jetzt schon super und erreicht ihren Höhepunkt beim Auslaufen. Mit tollen Beats bei Abendsonne auf dem großflächigen Pooldeck verlassen wir den Hafen von LA. Übrigens, auf Spotify gibt’s eine Playlist von Norwegian Cruise Line.

Super Stimmung beim abendlichen Auslaufen

Unsere ruhig gelegene Balkonkabine auf Deck 11

Unser Zuhause für die kommenden sieben Tage ist die Balkonkabine 11788. Die Jacke und der Mantel werden ganz nach hinten in den Kleiderschrank gehängt, denn in Mexiko erwarten uns etwa 28 Grad. Das moderne Kabinendesign zeigt sich in dunklen Holztönen, im Kontrast steht die Farbe Meerblau. Wir fühlen uns hier super wohl. Zur Kabinenausstattung gehören ein Kaffeezubereiter, zwei US- und eine Eurosteckdose, 2 USB-Stecker, ein Safe sowie TV mit Bestellfunktionen für Landausflüge und Roomservice (7,95 US-Dollar pro Bestellung, davon ist eine kleine Frühstücksauswahl ausgenommen). Auch mit der App von Norwegian Cruise Line habe ich Einsicht in die Bordrechnung. Internet ist wie üblich auf See kein günstiges Vergnügen und eine Social Media Flatrate ist leider auch nicht buchbar. Gut zu wissen: Die Bordwährung ist US-Dollar, üblicherweise werden die Nebenkosten über die Kreditkarte abgerechnet. Trinkgelder werden täglich pro Person automatisch dem Bordkonto belastet.

Kabine zum Wohlfühlen
Zwei Stühle befinden sich auf unserem Balkon, von hier aus beobachten wir die schönen Sonnenuntergänge
Zum Sonnen sind wir aber weniger auf der Kabine, sondern auf dem Sonnendeck, schick oder?

Restaurants an Bord der Norwegian Joy und Free at Sea-Upgrade

Die Restaurantoptionen sind so vielseitig, dass sie eine halbe Seite auf dem Tagesprogramm einnehmen. Im Kreuzfahrtpreis inbegriffen sind insgesamt sechs Restaurants und Buffets. Gegen Aufpreis kann man sich in insgesamt acht Spezialitätenrestaurants verwöhnen lassen. Absolut empfehlenswert um den Kreuzfahrturlaub an Bord von Norwegian Cruise Line in vollen Zügen zu genießen: Das Free at Sea-Upgrade. Das Paket ist bei der Kreuzfahrtbuchung für 99 Euro pro Person erhältlich, dabei sind zwei von insgesamt fünf Leistungen auszuwählen. Wir entscheiden uns für das Getränkepaket: rund um die Uhr eine große Auswahl an Softdrinks, Cocktails, Wein (im Glas) und Bier im Wert von bis zu 15 US-Dollar genießen – ohne zusätzliche Servicegebühr. Das Paket für drei Spezialitätenrestaurants ist die zweite Leistung, die wir gewählt haben – absolut lohnenswert!

Verfügt über die meisten Sitzplätze: das Restaurant Manhattan Room

Wir entfliehen dem Trubel beim Frühstücksbuffet im Garden Café und lassen uns vom kostenfreien a la Carte-Frühstück im Taste und Savor Restaurant begeistern. Mit einem tollen, hochwertigen Frühstück machen wir uns fit für den Landausflug. Die Küchenleistung und das Ambiente sind so überzeugend, dass wir auch zum Mittag- sowie Abendessen immer wieder in die Restaurants Taste und Savor zurückkehren. Das mag auch am erstklassigen Cheesecake mit Erdnussbutter liegen. Beim Abendessen nach 18 Uhr kommt es schon mal zu Wartezeiten. Was positiv auffällt, ist, dass zu jedem Restaurantbesuch gleich vorab nach möglichen Allergien gefragt wird.

Das Savor und Taste zählen zu unseren Lieblingsrestaurants – zum Frühstück, Mittag und Abendessen
Weitere Gerichte in absoluter Premium-Qualität

Die Spezialitätenrestaurants auf der Norwegian Joy

Neben den kostenfreien Restaurantangeboten, die ohnehin schon eine Premiumqualität bieten, kommen wir mit unserem Free at Sea-Upgrade auch in den absoluten Hochgenuss der Spezialitätenrestaurants. Gleich am ersten Seetag steht für uns französische Küche auf dem Programm. Ein Tisch am Fenster im Le Bistro verspricht schon jetzt ein romantisches Abendessen. Wir genießen warmen Spargel- und Krabbensalat, Muscheln, Filet Mignon, Shrimps sowie zum Dessert eine Apple Tarte und Crème Brûlée. Die Gerichte kosten gewöhnlich zusammen 123 US-Dollar, doch mit unserem Paket verlassen wir das Le Bistro mit null Ausgaben. Die begleitenden Getränke sind ohnehin in unserem Paket enthalten.

Elegantes Ambiente im Eingangsbereich der Spezialitätenrestaurants
Die erstklassige Küche vom Le Bistro kennen wir schon von der Norwegian Encore

Wer liebt sie nicht, die italienische Küche?! Die sommerlichen Temperaturen und kein Wind sind perfekte Voraussetzungen für ein Abendessen auf der Außenterrasse im La Cucina Restaurant. Serviert werden uns Burrata Caprese, Fisch und Fleisch mit super leckeren Pastagerichten sowie Panna Cotta und Tiramisu zum süßen Abschluss. Gesamtwert 116 US-Dollar. Um etwaige Lieblingszeiten sicherzustellen, empfiehlt es sich, so früh wie möglich vor Reisebeginn die Reservierungen im Onlineberech von Norwegian Cruise Line vorzunehmen.

Das La Cucina bietet sowohl Innen- als auch Außenplätze auf der Waterfront
Prego! Unsere erstklassigen gerichte im La Cucina Restaurant

Am letzten Seetag besuchen wir das Teppanyaki Restaurant. Hier steht japanisches Showkochen mit viel Unterhaltung im Vordergrund. Regulär kostet der Aufpreis in diesem Spezialitätenrestaurant 39 US-Dollar pro Person zuzüglich 20% Servicegebühr. Völlig überzeugt haben uns alle drei Restaurants.

Sehr unterhaltsam geht es im Teppanyaki-Spezialitätenrestaurant zu

Ruhepol „The Waterfront“

Exklusives Promenadenfeeling auf Deck 8: The Waterfront bietet neben den Terrassen der Spezialitätenrestaurants auch Bars und gemütliche Loungeecken. Dieser Außenbereich macht die Norwegian Joy zu einem ganz besonderen Kreuzfahrtschiff. Wir sind dem Meer so nah und beim Auslaufen von Mazatlán haben wir das Glück, einen springenden Buckelwal zu sehen. An der Waterfront Bar trinken wir eine Margarita, Mojito und sitzen quasi in der ersten Reihe um den malerischen Sonnenuntergang über dem Pazifik zu sehen.

Das großzügige Außendeck „The Waterfront“, links die Bucht von Cabo San Lucas
Unbekümmert einfach das Free at Sea-Upgrade von Norwegian Cruise Line genießen

Lieblingsplatz Observation Lounge

Bei einem Aufenthalt in der Observation Lounge mit außergewöhnlich großen Fensterfronten genießen wir einen herrlichen Blick auf das glitzernde Meer. Die geräumige Observation Lounge steht allen Passagieren zur Verfügung und es gibt fast über den gesamten Tag eine kleine Auswahl an Snacks sowie Wasser, Limonade, Kaffee und Tee. Die Kaffeespezialitäten in der Starbucks-Ecke sind leider nicht in unserem Getränkepaket inklusive.

Spektakulkäre Aussicht auf Mazatlan von der Observation Lounge aus

Auch absolut sehenswert ist das Atrium mit seinem übergroßen Leuchter und einer eleganten Glastreppe. Auf den Decks sechs bis acht sind größtenteils die Spezialitätenrestaurants, das Casino, allerhand Bars, Shops, Ausflugsschalter und die Rezeption sowie das Theater zu finden. Das Original-Broadway-Musical „Footloose“ ist hier im Programm. Die Shows rechtzeitig vor Reiseantritt im Onlinebereich auf ncl.com reservieren. Unsere Erfahrung ist, lieber die frühere als die späte Show zu besuchen. Das liegt schlicht und ergreifend daran, dass wir noch lange mit dem Jetlag zu kämpfen hatten. Noch ein Deck tiefer finden Kids bis 12 Jahre eine professionelle Kinderbetreuung in der Splash Academy. Für Teens bis 17 Jahre gibt’s den Teen Club im Galaxy Pavillion, eine riesige Virtual Reality-Erlebniswelt.

Zieht alle Blicke auf sich: Der riesige Leuchter im Atrium der Norwegian Joy

In der Regel mache ich einen großen Bogen um das Fitnessstudio und so testet mein Freund das voll ausgestattete Fitness Center mit Meerblick. Die Yogakurse, Cycling und Co sind gebührenpflichtig. Body Stretch am Morgen ist hingegen kostenfrei. Beim „Motorsport“ hingegen steige ich wieder mit ein. Das E-Kartbahn-Abenteuer für 15 US-Dollar pro Person ist sein Geld definitiv wert. Dafür gibt’s 10 Runden Fahrspaß im Einzel- oder Doppel-E-Kart. Gebucht wird an den zahlreichen Monitoren bei den Lifts, über die App oder Kabinenfernseher. Trotz vorreservierten Slot muss man insbesondere an den Seetagen mit einer Wartezeit rechnen, bis das Gaspedal voll durchgetreten werden kann.

Neben Lasertag, Virtual Reality-Welt sorgt vor allem die mehrkurvige E-Kartbahn für Spaß
Angeboten werden sowohl Einzel- als auch Doppel-E-Karts

Erster Anlauf in Mexiko: Cabo San Lucas

Noch bevor wir in der Ankerbucht von Cabo San Lucas ankommen, sichten wir vom Deck 17 aus die ersten Buckelwale und umfahren das Wahrzeichen El Arco mit seinen markanten Felsformationen. Die Seelöwen auf den Felsen können wir zwar mit dem bloßen Auge nicht erkennen, dafür kann man sie umso mehr hören. Das Wasser ist ruhig, nur wenige Wolken sind am Himmel zu sehen – beste Voraussetzungen fürs Tendern und um ein paar Fotos der Norwegian Joy festzuhalten. Über die Reederei haben wir den Landausflug „Famours Arch, Sea Lions & Whales“ für 58 Euro pro Person gebucht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis für unsere Tour ist spitze. Zwischen Dezember und März tummeln sich zahlreiche Wale an der mexikanischen Riviera, die wir auch von unserem High-Speed-Schlauchboot zu Genüge zu Gesicht bekommen. Der höchst beeindruckende Ausflug endet nach circa drei Stunden wieder im Hafen des Feriendomizils. Wer noch nicht genug hat, kann sich von den überschwänglichen lokalen Anbietern eventuell noch für weitere Touren begeistern lassen: Jetski (60 US-Dollar) oder Glasbodenboot (10 US-Dollar) fahren, Segeln zum Sonnenuntergang (65 US-Dollar), Kamelreiten (70 US-Dollar), Wassertaxi zu weitläufigen Ständen (10 US-Dollar) und viele weitere Aktivitäten werden angeboten. Was ich verpasst habe: Das Hotel The Cape soll eine der angesagtesten Rooftops Bars bieten.

Al Arco – der Bogen – ist das Wahrzeichen von Cabo San Lucas
Mit den High-Speed-Schlauchboot ist man besonders schnell und mit den Walen auf Augenhöhe
Schönheit der Natur: Ein Buckelwal an der Pazifikküste

Norwegian Joy dockt in Mazatlán an

Vielseitig, schön und sicher wirken unsere Häfen an der mexikanischen Riviera. In Mazatlán machen wir uns zu Fuß auf dem Weg in die sehenswerte Altstadt. Bevor wir weiter am Sandstrand des Pazifiks spazieren, werfen wir noch einen Blick in das hochgeschossige Best Western Hotel Posada Freeman. Die Dachterrasse mit Pool entpuppt sich als perfekter Fotospot mit Blick auf die bunte Stadtkulisse und die palmengesäumte Promenade. Was ich vergessen habe: Die Badehose, denn an der Promande Mazatlán´s gibt es einen sehr einladend wirkenden Ocean Pool. Na dann halt beim nächsten Mal. Ohnehin ist die Kreuzfahrtroute der Norwegian Joy so spannend, dass wir sie auch wiederholen würden.

Mazatlan an der Pazifikküste Mexikos
Die Rooftop Terrasse des Best Western Hotels garantiert Panoramablick

Hola, Puerto Vallarta! Ausflüge mit Walsafari

Der bekannte Badeort Puerto Vallarta ist insbesondere für seine Strände, Wassersportangebote und Nachtleben bekannt. Wie auch in den vorigen Häfen wirkt vieles sehr sauber und sicher. Auf Norwegian´s Ausflugsliste für Puerto Vallarta sind ingesamt 66 Angebote aufgeführt, darunter ein Spaziergang durch die Altstadt (49 US-Dollar), Tequila-Tour (69 US-Dollar), Fahrradtouren (55 US-Dollar) oder Jeep Safari (89 US-Dollar).  Wir haben den Bootsausflug nach Marietas Islands zum Preis von 119 US-Dollar pro Person gebucht. Dabei erleben wir Wildlife pur. Alle Augen sind auf den Pazifik gerichtet und da tauchen sie auf: Wale! Nicht nur ein Wal, nein, nein, es sind gleich acht Buckelwale die mehrmals auf und abtauchen. Nach gut 90 Minuten erreichen wir Marietas Island. Hier springen wir zum Schnorcheln ins erfrischende Meer, anschließend drehen wir noch ein paar Runden mit dem Kajak. Auch Stand-Up-Paddling entlang der Felsenklippen ist im Ausflugspreis enthalten. Was ich mit mehr Zeit in Puerto Vallarta gemacht hätte: Die ursprüngliche Altstadt sowie die prachtvolle Kirche von Nuestra Señora de Guadalupe besichtigen.

Beliebt und schön: Das ist Puerto Vallarta in Mexiko

Bildergalerie & Feedback

Ich hoffe, Euch hat der Beitrag meiner achten Kreuzfahrt mit Norwegian Cruise Line gefallen, dann hinterlasst doch gerne unten im Feld einen Kommentar. Gleiches gilt für Rückfragen zu den Destinationen und dem Kreuzfahrtschiff Norwegian Joy. Folgend noch viele weitere Fotos von unseren Anlaufhäfen und dem Bordleben. Schöne Grüße, Euer Martin. Ein Dankeschön auch an Norwegian Cruise Line, die uns mit einem Bordguthaben für die Landausflüge sowie Internet unterstützt haben.

An Bord der Norwegian Encore – Viele Gründe für eine Reise mit Norwegian Cruise Line

An Bord der Norwegian Encore – Viele Gründe für eine Reise mit Norwegian Cruise Line

Mit der neuen Norwegian Encore hat die in Miami ansässige Reederei Norwegian Cruise Line, kurz NCL, ihr siebzehntes Kreuzfahrtschiff in Dienst gestellt. Es fühlt sich toll an, zu den ersten Passagieren an Bord zu gehören und all die beeindruckenden Freizeitangebote step by step zu entdecken. […]