Schlagwort: Sport

Meine Blaue Reise an Bord der Mein Schiff 2

Meine Blaue Reise an Bord der Mein Schiff 2

Animiert von meiner großen Sehnsucht nach einer Auszeit auf dem Meer, habe ich mich im Nu auf die erste Blaue Reise an Bord der Mein Schiff 2 begeben. Die Kreuzfahrt-Route des neuesten Flottenmitglieds von TUI Cruises führte ganz schlicht von Hamburg und wieder zurück in […]

Costa Smeralda – Italienische Lebensfreude auf See

Costa Smeralda – Italienische Lebensfreude auf See

La dolce vita – An Bord der Costa Smeralda „Costa Smeralda“ steht längst nicht mehr nur für den schönen Küstenstreifen im Norden Sardiniens. Nein, beim Suchbegriff Costa Smeralda führt Google als erstes Suchergebnis gegenwärtig das neue italienische Flaggschiff von Costa Kreuzfahrten. Wer an Bord geht, […]

Norwegian Joy Kreuzfahrt an die mexikanische Riviera

Norwegian Joy Kreuzfahrt an die mexikanische Riviera

Unser erstes Kreuzfahrtabenteuer auf der Norwegian Joy

Für diesen Winter fiel die Entscheidung auf eine siebentägige Kreuzfahrt mit der Norwegian Joy an die Mexikanische Riviera. Ein- und Ausschiffung findet im Hafen von San Pedro bei Los Angeles statt. Die Ziele in Mexiko sind Cabo San Lucas, Mazatlán sowie Puerto Vallarta – allesamt unterschiedlich und das verspricht viel Abwechslung. Für die richtige Balance an Erholung und Abenteuer stehen uns insgesamt drei Seetage zur Verfügung. Der 333 Meter lange Kreuzfahrtriese ist 2017 auf der Meyer Werft in Papenburg gebaut worden und 2019 wurde das Kreuzfahrtschiff einer aufwendigen Renovierung unterzogen. Die US-amerikanische Reederei Norwegian Cruise Line setzt die Norwegian Joy in den Destinationen Alaska, Karibik, Panama-Kanal sowie an der Mexikanische Riviera ein. Mehr über die Vorteile von Norwegian Cruise Line und was ein Urlaub mit Norwegian im Kern ausmacht findet Ihr in meinem Artikel hier.

Die Norwegian Joy auf Ankerposition in der Bucht von Cabo San Lucas

Individuelles Vorprogramm in Los Angeles

Unseren Norwegian Joy Kreuzfahrturlaub haben mein Freund und ich mit einem dreitägigen Aufenthalt in der Küstenstadt Santa Monica, westlich der Innenstadt von Los Angeles ergänzt. Neben dem kilometerlangen und breiten Sandstrand erkunden wir hier die Shoppingmöglichkeiten und genießen ein Hauch vom „California Dream“ auf der berühmten Santa Monica Pier. An den noblen Shopping-Hotspots Rodeo Drive und The Grove haben wir kurz vor Weihnachten von lohnenswerten Sale-Aktionen profitiert. Die Klassiker Hollywood Boulevard und Walk of Wame haben wir natürlich auch nicht ausgelassen. Für mehr Programm bleibt leider keine Zeit, vielleicht beim nächsten Mal. Gut zu wissen: Die Temperaturen im Winter liegen bei 13-18 Grad Celsius. Wir sind froh gewesen, entsprechend warme Anziehsachen dabei gehabt zu haben. Das Los Angeles World Cruise Center in San Pedro haben wir mit dem Schnellbus der Silver Line erreicht (vorletzte Haltestelle), Kostenpunkt: gerade mal 2,50 US-Dollar.

Blick auf die Hollywood Hills

Aufregend. Super Stimmung. An Bord der Norwegian (en)joy

Mit uns freuen sich auch die bis zu 3,800 Passagiere, die auf der Norwegian Joy bei Doppelbelegung Platz haben. Darunter sind 14 Gäste aus Deutschland. Es fühlt sich wie ein schönes Wiedersehen an, da mir diese Schiffsklasse aus vorangegangenen Reisen mit der Norwegian Encore sowie Norwegian Bliss bestens bekannt ist. Die Weihnachtsdekoration verleiht dem Schiff übrigens an diesen Tagen noch mehr Glanz. Die Stimmung an Bord ist jetzt schon super und erreicht ihren Höhepunkt beim Auslaufen. Mit tollen Beats bei Abendsonne auf dem großflächigen Pooldeck verlassen wir den Hafen von LA. Übrigens, auf Spotify gibt’s eine Playlist von Norwegian Cruise Line.

Super Stimmung beim abendlichen Auslaufen

Unsere ruhig gelegene Balkonkabine auf Deck 11

Unser Zuhause für die kommenden sieben Tage ist die Balkonkabine 11788. Die Jacke und der Mantel werden ganz nach hinten in den Kleiderschrank gehängt, denn in Mexiko erwarten uns etwa 28 Grad. Das moderne Kabinendesign zeigt sich in dunklen Holztönen, im Kontrast steht die Farbe Meerblau. Wir fühlen uns hier super wohl. Zur Kabinenausstattung gehören ein Kaffeezubereiter, zwei US- und eine Eurosteckdose, 2 USB-Stecker, ein Safe sowie TV mit Bestellfunktionen für Landausflüge und Roomservice (7,95 US-Dollar pro Bestellung, davon ist eine kleine Frühstücksauswahl ausgenommen). Auch mit der App von Norwegian Cruise Line habe ich Einsicht in die Bordrechnung. Internet ist wie üblich auf See kein günstiges Vergnügen und eine Social Media Flatrate ist leider auch nicht buchbar. Gut zu wissen: Die Bordwährung ist US-Dollar, üblicherweise werden die Nebenkosten über die Kreditkarte abgerechnet. Trinkgelder werden täglich pro Person automatisch dem Bordkonto belastet.

Kabine zum Wohlfühlen
Zwei Stühle befinden sich auf unserem Balkon, von hier aus beobachten wir die schönen Sonnenuntergänge
Zum Sonnen sind wir aber weniger auf der Kabine, sondern auf dem Sonnendeck, schick oder?

Restaurants an Bord der Norwegian Joy und Free at Sea-Upgrade

Die Restaurantoptionen sind so vielseitig, dass sie eine halbe Seite auf dem Tagesprogramm einnehmen. Im Kreuzfahrtpreis inbegriffen sind insgesamt sechs Restaurants und Buffets. Gegen Aufpreis kann man sich in insgesamt acht Spezialitätenrestaurants verwöhnen lassen. Absolut empfehlenswert um den Kreuzfahrturlaub an Bord von Norwegian Cruise Line in vollen Zügen zu genießen: Das Free at Sea-Upgrade. Das Paket ist bei der Kreuzfahrtbuchung für 99 Euro pro Person erhältlich, dabei sind zwei von insgesamt fünf Leistungen auszuwählen. Wir entscheiden uns für das Getränkepaket: rund um die Uhr eine große Auswahl an Softdrinks, Cocktails, Wein (im Glas) und Bier im Wert von bis zu 15 US-Dollar genießen – ohne zusätzliche Servicegebühr. Das Paket für drei Spezialitätenrestaurants ist die zweite Leistung, die wir gewählt haben – absolut lohnenswert!

Verfügt über die meisten Sitzplätze: das Restaurant Manhattan Room

Wir entfliehen dem Trubel beim Frühstücksbuffet im Garden Café und lassen uns vom kostenfreien a la Carte-Frühstück im Taste und Savor Restaurant begeistern. Mit einem tollen, hochwertigen Frühstück machen wir uns fit für den Landausflug. Die Küchenleistung und das Ambiente sind so überzeugend, dass wir auch zum Mittag- sowie Abendessen immer wieder in die Restaurants Taste und Savor zurückkehren. Das mag auch am erstklassigen Cheesecake mit Erdnussbutter liegen. Beim Abendessen nach 18 Uhr kommt es schon mal zu Wartezeiten. Was positiv auffällt, ist, dass zu jedem Restaurantbesuch gleich vorab nach möglichen Allergien gefragt wird.

Das Savor und Taste zählen zu unseren Lieblingsrestaurants – zum Frühstück, Mittag und Abendessen
Weitere Gerichte in absoluter Premium-Qualität

Die Spezialitätenrestaurants auf der Norwegian Joy

Neben den kostenfreien Restaurantangeboten, die ohnehin schon eine Premiumqualität bieten, kommen wir mit unserem Free at Sea-Upgrade auch in den absoluten Hochgenuss der Spezialitätenrestaurants. Gleich am ersten Seetag steht für uns französische Küche auf dem Programm. Ein Tisch am Fenster im Le Bistro verspricht schon jetzt ein romantisches Abendessen. Wir genießen warmen Spargel- und Krabbensalat, Muscheln, Filet Mignon, Shrimps sowie zum Dessert eine Apple Tarte und Crème Brûlée. Die Gerichte kosten gewöhnlich zusammen 123 US-Dollar, doch mit unserem Paket verlassen wir das Le Bistro mit null Ausgaben. Die begleitenden Getränke sind ohnehin in unserem Paket enthalten.

Elegantes Ambiente im Eingangsbereich der Spezialitätenrestaurants
Die erstklassige Küche vom Le Bistro kennen wir schon von der Norwegian Encore

Wer liebt sie nicht, die italienische Küche?! Die sommerlichen Temperaturen und kein Wind sind perfekte Voraussetzungen für ein Abendessen auf der Außenterrasse im La Cucina Restaurant. Serviert werden uns Burrata Caprese, Fisch und Fleisch mit super leckeren Pastagerichten sowie Panna Cotta und Tiramisu zum süßen Abschluss. Gesamtwert 116 US-Dollar. Um etwaige Lieblingszeiten sicherzustellen, empfiehlt es sich, so früh wie möglich vor Reisebeginn die Reservierungen im Onlineberech von Norwegian Cruise Line vorzunehmen.

Das La Cucina bietet sowohl Innen- als auch Außenplätze auf der Waterfront
Prego! Unsere erstklassigen gerichte im La Cucina Restaurant

Am letzten Seetag besuchen wir das Teppanyaki Restaurant. Hier steht japanisches Showkochen mit viel Unterhaltung im Vordergrund. Regulär kostet der Aufpreis in diesem Spezialitätenrestaurant 39 US-Dollar pro Person zuzüglich 20% Servicegebühr. Völlig überzeugt haben uns alle drei Restaurants.

Sehr unterhaltsam geht es im Teppanyaki-Spezialitätenrestaurant zu

Ruhepol „The Waterfront“

Exklusives Promenadenfeeling auf Deck 8: The Waterfront bietet neben den Terrassen der Spezialitätenrestaurants auch Bars und gemütliche Loungeecken. Dieser Außenbereich macht die Norwegian Joy zu einem ganz besonderen Kreuzfahrtschiff. Wir sind dem Meer so nah und beim Auslaufen von Mazatlán haben wir das Glück, einen springenden Buckelwal zu sehen. An der Waterfront Bar trinken wir eine Margarita, Mojito und sitzen quasi in der ersten Reihe um den malerischen Sonnenuntergang über dem Pazifik zu sehen.

Das großzügige Außendeck „The Waterfront“, links die Bucht von Cabo San Lucas
Unbekümmert einfach das Free at Sea-Upgrade von Norwegian Cruise Line genießen

Lieblingsplatz Observation Lounge

Bei einem Aufenthalt in der Observation Lounge mit außergewöhnlich großen Fensterfronten genießen wir einen herrlichen Blick auf das glitzernde Meer. Die geräumige Observation Lounge steht allen Passagieren zur Verfügung und es gibt fast über den gesamten Tag eine kleine Auswahl an Snacks sowie Wasser, Limonade, Kaffee und Tee. Die Kaffeespezialitäten in der Starbucks-Ecke sind leider nicht in unserem Getränkepaket inklusive.

Spektakulkäre Aussicht auf Mazatlan von der Observation Lounge aus

Auch absolut sehenswert ist das Atrium mit seinem übergroßen Leuchter und einer eleganten Glastreppe. Auf den Decks sechs bis acht sind größtenteils die Spezialitätenrestaurants, das Casino, allerhand Bars, Shops, Ausflugsschalter und die Rezeption sowie das Theater zu finden. Das Original-Broadway-Musical „Footloose“ ist hier im Programm. Die Shows rechtzeitig vor Reiseantritt im Onlinebereich auf ncl.com reservieren. Unsere Erfahrung ist, lieber die frühere als die späte Show zu besuchen. Das liegt schlicht und ergreifend daran, dass wir noch lange mit dem Jetlag zu kämpfen hatten. Noch ein Deck tiefer finden Kids bis 12 Jahre eine professionelle Kinderbetreuung in der Splash Academy. Für Teens bis 17 Jahre gibt’s den Teen Club im Galaxy Pavillion, eine riesige Virtual Reality-Erlebniswelt.

Zieht alle Blicke auf sich: Der riesige Leuchter im Atrium der Norwegian Joy

In der Regel mache ich einen großen Bogen um das Fitnessstudio und so testet mein Freund das voll ausgestattete Fitness Center mit Meerblick. Die Yogakurse, Cycling und Co sind gebührenpflichtig. Body Stretch am Morgen ist hingegen kostenfrei. Beim „Motorsport“ hingegen steige ich wieder mit ein. Das E-Kartbahn-Abenteuer für 15 US-Dollar pro Person ist sein Geld definitiv wert. Dafür gibt’s 10 Runden Fahrspaß im Einzel- oder Doppel-E-Kart. Gebucht wird an den zahlreichen Monitoren bei den Lifts, über die App oder Kabinenfernseher. Trotz vorreservierten Slot muss man insbesondere an den Seetagen mit einer Wartezeit rechnen, bis das Gaspedal voll durchgetreten werden kann.

Neben Lasertag, Virtual Reality-Welt sorgt vor allem die mehrkurvige E-Kartbahn für Spaß
Angeboten werden sowohl Einzel- als auch Doppel-E-Karts

Erster Anlauf in Mexiko: Cabo San Lucas

Noch bevor wir in der Ankerbucht von Cabo San Lucas ankommen, sichten wir vom Deck 17 aus die ersten Buckelwale und umfahren das Wahrzeichen El Arco mit seinen markanten Felsformationen. Die Seelöwen auf den Felsen können wir zwar mit dem bloßen Auge nicht erkennen, dafür kann man sie umso mehr hören. Das Wasser ist ruhig, nur wenige Wolken sind am Himmel zu sehen – beste Voraussetzungen fürs Tendern und um ein paar Fotos der Norwegian Joy festzuhalten. Über die Reederei haben wir den Landausflug „Famours Arch, Sea Lions & Whales“ für 58 Euro pro Person gebucht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis für unsere Tour ist spitze. Zwischen Dezember und März tummeln sich zahlreiche Wale an der mexikanischen Riviera, die wir auch von unserem High-Speed-Schlauchboot zu Genüge zu Gesicht bekommen. Der höchst beeindruckende Ausflug endet nach circa drei Stunden wieder im Hafen des Feriendomizils. Wer noch nicht genug hat, kann sich von den überschwänglichen lokalen Anbietern eventuell noch für weitere Touren begeistern lassen: Jetski (60 US-Dollar) oder Glasbodenboot (10 US-Dollar) fahren, Segeln zum Sonnenuntergang (65 US-Dollar), Kamelreiten (70 US-Dollar), Wassertaxi zu weitläufigen Ständen (10 US-Dollar) und viele weitere Aktivitäten werden angeboten. Was ich verpasst habe: Das Hotel The Cape soll eine der angesagtesten Rooftops Bars bieten.

Al Arco – der Bogen – ist das Wahrzeichen von Cabo San Lucas
Mit den High-Speed-Schlauchboot ist man besonders schnell und mit den Walen auf Augenhöhe
Schönheit der Natur: Ein Buckelwal an der Pazifikküste

Norwegian Joy dockt in Mazatlán an

Vielseitig, schön und sicher wirken unsere Häfen an der mexikanischen Riviera. In Mazatlán machen wir uns zu Fuß auf dem Weg in die sehenswerte Altstadt. Bevor wir weiter am Sandstrand des Pazifiks spazieren, werfen wir noch einen Blick in das hochgeschossige Best Western Hotel Posada Freeman. Die Dachterrasse mit Pool entpuppt sich als perfekter Fotospot mit Blick auf die bunte Stadtkulisse und die palmengesäumte Promenade. Was ich vergessen habe: Die Badehose, denn an der Promande Mazatlán´s gibt es einen sehr einladend wirkenden Ocean Pool. Na dann halt beim nächsten Mal. Ohnehin ist die Kreuzfahrtroute der Norwegian Joy so spannend, dass wir sie auch wiederholen würden.

Mazatlan an der Pazifikküste Mexikos
Die Rooftop Terrasse des Best Western Hotels garantiert Panoramablick

Hola, Puerto Vallarta! Ausflüge mit Walsafari

Der bekannte Badeort Puerto Vallarta ist insbesondere für seine Strände, Wassersportangebote und Nachtleben bekannt. Wie auch in den vorigen Häfen wirkt vieles sehr sauber und sicher. Auf Norwegian´s Ausflugsliste für Puerto Vallarta sind ingesamt 66 Angebote aufgeführt, darunter ein Spaziergang durch die Altstadt (49 US-Dollar), Tequila-Tour (69 US-Dollar), Fahrradtouren (55 US-Dollar) oder Jeep Safari (89 US-Dollar).  Wir haben den Bootsausflug nach Marietas Islands zum Preis von 119 US-Dollar pro Person gebucht. Dabei erleben wir Wildlife pur. Alle Augen sind auf den Pazifik gerichtet und da tauchen sie auf: Wale! Nicht nur ein Wal, nein, nein, es sind gleich acht Buckelwale die mehrmals auf und abtauchen. Nach gut 90 Minuten erreichen wir Marietas Island. Hier springen wir zum Schnorcheln ins erfrischende Meer, anschließend drehen wir noch ein paar Runden mit dem Kajak. Auch Stand-Up-Paddling entlang der Felsenklippen ist im Ausflugspreis enthalten. Was ich mit mehr Zeit in Puerto Vallarta gemacht hätte: Die ursprüngliche Altstadt sowie die prachtvolle Kirche von Nuestra Señora de Guadalupe besichtigen.

Beliebt und schön: Das ist Puerto Vallarta in Mexiko

Bildergalerie & Feedback

Ich hoffe, Euch hat der Beitrag meiner achten Kreuzfahrt mit Norwegian Cruise Line gefallen, dann hinterlasst doch gerne unten im Feld einen Kommentar. Gleiches gilt für Rückfragen zu den Destinationen und dem Kreuzfahrtschiff Norwegian Joy. Folgend noch viele weitere Fotos von unseren Anlaufhäfen und dem Bordleben. Schöne Grüße, Euer Martin. Ein Dankeschön auch an Norwegian Cruise Line, die uns mit einem Bordguthaben für die Landausflüge sowie Internet unterstützt haben.